PILG ➔ Photinus Intelligent Light Guard

Neueste Entwicklung am Lichtmarkt

Licht nur dann einzuschalten, wenn es tatsächlich gebraucht wird, ist die neueste Entwicklung am Lichtmarkt. Durch diese Maßnahmen wird der zunehmenden Lichtverschmutzung und Energieverschwendung vollends Rechnung getragen.

Vor allem für den Einsatz von Solarleuchten eröffnen sich dadurch völlig neue Möglichkeiten. Im Bedarfsfall ist es sogar möglich, die gleiche Lichtintensität wie bei verkabelten Straßenleuchten zu erreichen.

Photinus hat frühzeitig und als erster Solarleuchtenhersteller den Nutzen dieser Maßnahme erkannt und die richtige Technologie dafür entwickelt. Mittlerweile wurden große Projekte in Deutschland und Holland zur vollsten Zufriedenheit der Kunden umgesetzt.

Photinus GmbH

PILG ➔ Photinus Intelligent Light Guard

Wie funktioniert das bedarfsorientierte Licht?

Ein neuer Radweg mit 10 Leuchten soll den Bürgern einen möglichst hohen Nutzen in punkto Sicherheit bringen. Je nach Gegebenheit und Wunsch wird das Licht ausgeschaltet oder eine Grunddimmung zu einem frei wählbaren Prozentsatz eingestellt.

Kommt ein Nutzer zur ersten Leuchte, wird diese Leuchte und zwei weitere Nachbarleuchten (zweite und dritte Leuchte) auf 100% hochgedimmt. Ist die zweite Leuchte erreicht, wird die vierte Leuchte hochgedimmt. Beim Erreichen der dritten Leuchte, wird die fünfte Leuchte hochgefahren und so weiter. Die Anzahl der Nachbarleuchten und die Leuchtzeit können dabei individuell programmiert werden.

Man spricht in diesem Fall auch von einem fahrenden Licht, weil sich das Licht mit dem Nutzer bewegt.

Wie funktioniert diese Technologie?

In jeder Leuchte ist ein PIR-Sensor oder ein Radar, ein Controller und eine Antenne eingebaut. Um im Bedarfsfall die Leuchte in Echtzeit steuern zu können, bedarf es bei einer Leuchte eines GPS Controllers und einer GPS Antenne. Dadurch sind die Leuchten in der Lage miteinander zu kommunizieren und so das bedarfsorientierte Licht echtzeitgenau zu steuern.

 

PILG ➔ Photinus Intelligent Light Guard

Vorteile dieser innovativen Lösung!

Durch den Einsatz dieser einzigartigen Technologie entsteht für den Kunden ein mehrfacher Nutzen:

 

  • Sicherheit: Durch das Hochdimmen des Lichtes, welches nur im Bedarfsfall passiert, spart man bis zu 70% des normalen Energieverbrauches. Diese überschüssige Energie steht dem Nutzer bei Bedarf mit einer 2 bis 3 fach stärkeren Lichtintensität zur Verfügung. Das erhöht die Sicherheit und das Sicherheitsgefühl deutlich.

 

  • Kosten: Die Gesamtkosten werden durch diese Maßnahmen für den Kunden sehr stark reduziert:                                                                                                          
    • Die Anzahl der Leuchten wird um ca. 35% verringert. Das bedeutet, dass bei einem Radweg von einem Kilometer der Mastenabstand von bspw. 30 m auf 50 m erhöht werden kann und somit mehr als 10 Leuchten eingespart werden.
    • Es können somit mit einer Standardsolarleuchte im Bedarfsfall die gleichen Lux-Werte erreicht werden wie mit einer doppelt bis dreifach so starken Solarleuchte.
    • Durch die geringe Anzahl von Leuchten reduzieren sich auch die Installationskosten für den Kunden drastisch.
intelligente steuerung